Anna Hope „Was wir sind“

Was ist aus dem Menschen geworden, der du einmal sein wolltest?

Anna Hope

Anna Hope beschreibt in ihrem Roman das Leben und die Freundschaft von drei ungleichen Frauen in London. Hannah, Cate und Lissa stehen mit Mitte Dreißig an ganz unterschiedlichen Punkten in ihrem Leben. Hannah hat den perfekten Job und den perfekten Mann, nur mit dem schwanger werden will es einfach nicht klappen. Cate ist gerade mit ihrem Mann und ihrem kleinen Sohn in die Vorstadt gezogen und findet sich plötzlich in einem Leben wieder, dass sie sich so nie vorgestellt hatte. Lissa scheint endlich vor dem großen Durchbruch ihrer Schauspielkarriere zu stehen.

Anna Hope erzählt sehr einfühlsam vom Leben und den Herausforderungen ihrer drei Protagonistinnen. Ihr gelingt es, die kleinen Anpassungen ans Älterwerden, die Trennungen und Wiederentdeckungen geschickt ineinander zu verschränken und an allen drei Lebenswegen zu untersuchen, was es bedeutet, im 21. Jahrhundert als Frau zu leben, sich zu verändern, ohne den Anspruch auf persönliches Glück zu vergessen. Dabei beleuchtet sie auch die Freundschaft von Cate, Hannah und Lissa genau, bei denen das Glück am Anfang klar verteilt scheint.

Für mich der realistischste Mitte-Dreißiger Roman, den ich seit langem gelesen habe. Vor allem, weil er nicht zwangsweise mit einem Happy End endet und Raum für die Grautöne und Nuancen des Lebens der drei Frauen lässt. Unbedingt lesen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.