Meine Bücher im August

Das Jahr fliegt nur so vorbei und so geht es mir mit den Büchern derzeit. Die Herbstnovitäten stehen in den Buchläden und ich habe noch nicht mal meine Backlist abgearbeitet.

Besonders toll fand ich im August Karen Köhlers „Miroloi“ (auch wenn es von der Literaturkritik doch ,mehrheitlich sehr verrissen wurde). Die Geschichte hat mich gepackt und die Sprache durch die Seiten getragen. Außerdem habe ich meiner Doris Knecht Begeisterung nachgegeben und „Weg“ gelesen. Die Geschichte von zwei erwachsenen Menschen, die eigentlich nichts mehr vereint, außer das Kind, dass sie vor Jahren zusammen gezeugt haben, und die sich auf die gemeinsame Suche nach dieser Tochter in Thailand begeben, hat mich nicht mehr losgelassen. Knecht hat ein feines Gespür für zwischenmenschliche Gefühle und Töne und vermag diese auch sehr schön in Sätze zu gießen.

Hier sind alle Bücher des August.

Karen Köhler „Miroloi“, Hanser Verlag, 2019, 464 Seiten, 24 Euro

Doris Knecht „Weg“, Rowohlt Berlin, 306 Seiten, 22 Euro

Sally Rooney, „Conversation with friends“, Faber And Faber Ltd., 2018, 321 Seiten

Mirna Funke, „Winternähe“, S. Fischer; 352 Seiten, 19,99 Euro

Alex North, „Der Kinderflüsterer“, Blanvalet, 2019, 449 Seiten, 13 Euro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.